*


Suchen nach:


Fortbildungsprogramm 2018 komplett als PDF
Erfahren Sie hier >>mehr<<


der artikulator
Magazin der Zahntechniker-
Innungen Berlin-Brandenburg,
Hamburg und Schleswig-Holstein,
Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-
Anhalt und Westsachsen
>>> mehr im Mitgliederbereich



Sie sind hier:  >>> Patient  >>> ZahnersatzRAT 

CHECKLISTE: DER PASSENDE TARIF

Die Versicherungsbeiträge bei Zusatzversicherungen richten sich nicht nach dem Einkommen der Versicherten, sondern nach dem gewählten Leistungsumfang, nach dem Alter des Kunden bei Vertragsschluss und nach dem Zustand der Zähne. Frauen zahlen meist höhere Beiträge als gleich alte Männer. Diese liegen im Schnitt zwischen 10 und 20 Euro. Bei der Prüfung des Leistungsumfangs sind folgende Punkte genau zu überprüfen:

 

  • Gibt es Wartezeiten ?
  • Begrenzt der Versicherer die Kostenerstattung in den ersten Vertragsjahren?
  • Wenn ja, in welcher Höhe?Zahlt die Versicherung in den ersten Vertragsjahren bei Unfall?
  • Ist eine Gesundheitsprüfung Eintrittsbedingung?
  • Gelten Inlays als Zahnersatz oder als Zahnbehandlung?
  • Sind kieferörthopädische Leistungen eingeschlossen?
  • Werden Verblendungen nur bei Frontzähnen bezahlt und gibt es Summenbegrenzungen?
  • Sind Implantate einbezogen und/oder gilt ein bestimmter Erstattungssatz?
  • Wie entwickelt sich der Beitragssatz mit zunehmendem Alter?
  • Wie viel Prozent des Eigenanteils übernimmt die Versicherung?
  • Zahlt sie bis zum Höchstsatz des Zahnarzthonorars?
  • Ist die Beteiligung der Krankenkasse Voraussetzung für eine Erstattung?
  • Beteiligt sich die Versicherung an der Zahnbehandlung (Prophylaxe, Wurzel- und Zahnfleischbehhandlung?

 

_______________________________________________________
Quelle: ZÄHNE UNSER KÖRPER: WAS ZÄHNE ÜBER IHN VERRATEN
Eine Sonderveröffentlichung der Initiative proDente e.V. in der Süddeutschen Zeitung
Bilder: Initiative proDente e.V.