*

Stammtisch Oranienburg – wer nicht dabei war...

 

Stammtisch Oranienburg – wer nicht dabei war, ist selber schuld

(09. November 2017) – so verschieden wie die Menschen sind, so verschieden sind die Motivationen, die die Betriebsinhaber bewegen, in einer Innung Mitglied zu sein. Die Pflege des gemeinsamen Berufsstandes, der Austausch mit Kollegen, schlicht die Teilhabe an einer Gemeinschaft Gleichgesinnter war schon immer eine starke Motivation für ein Engagement in der Innung.

Der Stammtisch Oranienburg, der zwischenzeitlich, nachdem die Eheleute Martens die verantwortliche Durchführung abgegeben haben, seine Heimat in Leegebruch im Dentallabor Fietz gefunden hat, ist ein lebhaftes Beispiel dafür.

Dieses Mal hat der Stammtisch wieder einen Ausflug nach Oranienburg unternommen. Die Teilnehmer trafen sich am 6. Oktober im Labor der jungen Neugründer Florian Birkholz und André Mohns. Dort gab es eine sehr interessante Demonstration des 3-D Gesichtsscanners „Face Hunter“ und der sich daraus ergebenden Vorteile und Möglichkeiten bei der Planung von Zahnrestaurationen anhand einer konkreten Patientenarbeit. Die Patientin war zu Demonstrationszwecken anwesend, was für eine besonders eindrucksvolle und anschauliche Fallbesprechung sorgte. Danach war Zeit für ein ausführliches Kollegengespräch und Fragen an die Innungsgeschäftsführerin.

Mit insgesamt 14 Personen war die einladend gedeckte Tafel im Dentallabor Birkholz und Mohns bis auf den letzten Platz gefüllt. Die rege Teilnahme, das lebhafte Kollegengespräch und die Tatsache, dass sich die Runde bis in die späten Nachmittagsstunden nicht auflösen wollte, zeugen davon, wie wertvoll ein solcher Austausch unter Kollegen auch heute im Zeitalter von Social Media und vornehmlich digitaler Kommunikation ist.

Eine Fortsetzung in 2018 ist garantiert, ob in Leegebruch oder in Oranienburg wird sich zeigen. Wer dann nicht dabei ist, ist selber schuld.

 

 

Zurück Weiter