*

Es gibt sie noch - die Wandergesellin!

Es gibt sie noch - die Wandergesellin!

(22. Dezember 2017) – Mitte November stand Sie plötzlich in der Tür. Dreimal auf den Boden geklopft mit dem Wanderstock, dem sogenannten Stenz*, ist ein wichtiger Bestandteil gesellschaftlicher Rituale in dem Fall ein Begrüßungsritual. Eine junge Wandergesellin der Gold-und Silberschmiedezunft beehrte unsere Geschäftsstelle mit ihren gut einstudierten Reimen und bat somit standesgemäß um einen Spende für ihre Wanderschaft. Seit 3 Monaten war sie bereits unterwegs. Mit einer Spende, einem Eintrag in ihrem Reisetagebuch und ihrem sehr überschaubaren Gepäck verabschiedeten wir die junge Frau mit dem passenden Gruß: „Eine fixe Tippelei!“

*Jeder Stenz ist ein Unikat, das sich der Reisende in der Natur suchen muss. Seine auffällige Form erhält der Stenz durch eine parasitäre Schlingpflanze, meistens das Geisblatt, und durch die Schnitzkunst des Reisenden.

 

 

 

Zurück Weiter